Rømø

Rømø ist die südlichste Insel im dänischen Wattenmeer.

Entstehungsgeschichte

Nordfriesland um 1240 Wie die alte Karte von Nordfriesland zeigt, ist das Wattenmeer durch eine große Flutwelle, der Mandränke, siehe Liste der Sturmfluten, am 16. Januar 1362 entstanden. Vielleicht wurde die Flutwelle durch einen Vulkanausbruch in Island hervorgerufen, der wie ein Tsunami über die Nordsee rollen konnte und so viel Land herausspülen konnte. Leider kann diese Theorie von den Vulkanologer auf Island nicht bestätigt werden. Eine andere Möglichkeit, wie diese enorme Flut verursacht worden sein könnte, ist ein Blue Hole. Wenn es eine Gasblase im Untergrund gegeben hat, die zusammengestürzt ist, könnte es diese verheerenden Folgen haben können. Auf der Karte sind die heutigen Insel und Küstenlinie mit einem roten Strich und grünen Unterlegung angezeichnet.

Inselpass

InselpassDiese Insel gehört zur Zusammenarbeit für den Inselpass. 37 der dänischen Inseln haben einen Pass erarbeitet, der den Reisenden über die betreffenden Inseln aufklärt und der auf jeder Insel eine Art Stempel erhalten kann, als Andenken an einen besonderen Ort.
Alle diese Inseln sind mit einer Fähre oder einer Brücke mit dem Festland verbunden.
Touristenattraktion

Sehenswürdigkeiten

Das Dänische Amt für Naturverwaltung hat eine hervoragende deutsche Beschreibung über 14 sehenswerte Punkte auf Rømø. Darüberhinaus gibt es Informationen über Aktivitäten, Geschichte, Fauna und Flora, die Jahreszeiten und praktische Informationen.
Badestrand

Blaue Strände

Rømø hat zwei Strände, die als Blaue Flaggen Strände zertifiziert sind.
Der Sønderstrand ist ein Sandstrand mit Toiletten, auch für Behinderte, Bushaltestelle und anderen Hilfeangeboten. Es gibt einen Spielplatz, man kann Kitebugge fahren oder Strandsegeln.
Der Lakolk Strand hat in den Kalenderwochen 26-34 Lebensretter stationiert, ist ein Sandstrand, hat Toiletten, auch für Behinderte, Parkplatz und Rampen. Es gibt einen Spielplatz und man kann Windsurfen.
Touristenattraktion - Natur

Das Vogelschutzgebiet Stormengene

Das Naturreservat Stormengene wurde vom Vogelschutzverband 1991 erworben. Es besteht aus 36 haEin Hektar (ha) ist eine Fläche von 10.000 m² oder 0,01 km², also ein Quadrat von 100 Meter × 100 Meter. 100 Hektar sind ein Quadratkilometer. Ein markiertes Fußballfeld hat 0,714 ha. Mit der Rasenkante darum ist es etwa 1 ha groß. Wattenmeermarsch vorm Deich. Hier gibt es viele Priele, die für das Wattenmeer typisch sind.

Stormengene

Landschaft mit einem Schuß Salzwasser

Jeden Winter wird das Gebiet vom Meer überschwemmt. Die Strandwiesen haben Salzwasserpflazen, die das vertragen, Dicht am Deich gibt es eine besondere Heidelandschaft.

Fauna

Es gibt hier viele Watvögel, deren wichtigstes Werzeug der Schnabe ist. Der Strandläufer steckt den langen Schnabel in das Watt, wo er sich zu Würmern fühlt. Der krumme Schnabel des Großer Brachvogel kann Sandwürmer fischen. Der rote Schnabel des Austernfischers kann die Schale einer Herzmuschel aufmeiseln. Der Säbelschnäbler frißt Krebstiere und Ringelwürmer.
Rotschenkel machen viel Lärm, Schafstelzen lieben Kuhfladen und Brandgänse mögen Höhlen für ihre Nester.
Am Strand gibt es merkwürdige Springbrunnen im Sand, die bei Ebbe Wasser hochspritzen, das sind schwertförmige Scheidenmuscheln, die sich ins Watt zurückgraben.

Flora

Hier gibt es Lungen-Enzian und Gewöhnlicher Strandflieder. Der Queller wurde früher zur Herstellung von Glas oder Soda benutzt. Man aß die Pflanze als Mittel gegen Skorbut und sie kann in Salaten, Suppen oder eingemacht als Zubehör zu Fischgerichten gegessen werden.

Kulturministerium

Denkmalgeschützte Gebäude

Schloß- und Kulturverwaltung (Stand: 1.6.2020)
Gehen Sie zu den angegebenen Adressen, um sich denkmalgeschützte Gebäude anzuschauen.
Wenn Sie den Links in den respektiven Straßennamen folgen, können Sie die Begründungen lesen. Mit dem Google-Browser läßt sich das Ergebnis automatisch übersetzen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den dänischen Text und wählen Sie 'Nach Deutsch übersetzen'.
AdresseBeschreibungerbautgeschützt seit
Bornholmervej 12Langhaus mit 9 Fächern17371982
Gammel Skolevej 6Alte Kongsmarkschule18711979
Grammarkvej 13Das Ost-West orientierte Langhaus mit Reetdach17601992
Hattesvej 22Wohnlanghaus18521992
Havnebyvej 156Die alte Rettungsstation18871992
Havnebyvej 196Wohnlanghaus
- Umbau
1783
ca. 1850
1992
Juvrevej 56Toftum Schule18. Jh.1950
Juvrevej 60Kommandørgården Wohnhaus
Scheune und Stall
1770
1744
1950
Østerhedevej 5Das Ost-West orientierte Langhaus mit Reetdach und der Anbau im Norden
- Umbau
ca. 1750
1839/1857)
1992
Østerhedevej 8Wohnlanghaus
mit Anbau
1720
1762
1992

Quellen

Vogelschutzverband Dänemark

Wikipedia

Freizeitausschuss


-=≡ Homepage aktualisiert 14.04.2021 - Diese Seite aktualisiert 27.12.2020 ≡=-
© 2019-2021 - Britta Scholz