Gram

Gram, (deutsch: Gramm)ist ein Ort im zentralen Nordschleswig mit 2.571 Einwohnern (1.1.2019). Der Name kommt von dem altnordischen Gra, was 'grau' bedeutet und hem, was Heim bedeutet.
Das Schloß Gram
Touristenattraktion - Historie

Das Schloß

Das ursprüngliche Schloß in Gram wird bereits 1232 im Waldemar Erdbuch genannt, als königliches Schloß. Die damalige Burg lag etwa 3 km nordwestlich des heutigen Schloßes.
1314 gehörte sie dann Erich II. Herzog von Schleswig. Wo dessen Schloß lag, ist nicht sicher, aber es gibt mehrere Wallburgen in der Umgebung. Danach wechselten die Besitzer, aber ab 1661 gehörte es der Familie Schack.
Die heutige Lage beruht auf einem Schloß, daß Ditlev Reventlow um 1500 hier erbaute. Teile des Ostflügels stammen aus dieser Zeit.
Das Hauptgebäude steht unter Denkmalschutz und ist eine dreiflügelige Anlage, die von Wallgräben umgeben ist.
Heute ist Gram Schloß ein Teil einer Biolandwirtschaft, die einen Teil ihrer Produkte über die REMA1000 Läden vermarktet. REMA1000 besitzt seit 2016 46% der Gutshöfe Gram und Nybøl, hat der heutige Gutsherr Svend Brodersen mitgeteilt.
Der Schloßpark
Touristenattraktion - Natur

Der Schloßpark

Der Schloßpark mit dem Wald wurde um 1700 angelegt. Es gibt hier u.a. eine Waldkiefer von 1750. Der Park wurde 1991 renoviert. Nach dem Orkan Adam am 3. Dezember 1999 mußte der Park wegen der schweren Sturmschäden nochmal im Jahr 2000 renoviert werden. Er ist ganzjährig von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Der Zugang ist frei, auch mit Hunden an der Leine.
Museum - Historie

Das Museum

Das Naturkundemuseum Grammer Tongrube - Paläontologie liegt etwas nördlich der Stadt, am Lergravsvej 2, 6500 Gram.
Hier dürfen Sie selbst Fossilien ausgraben und mit nach Hause nehmen. Der alte Meeresboden in der Tongrube des Museums enthält 10 Millionen Jahre alte versteinerte Raubschnecken, Krebse und sogar Haizähne.

Kulturministerium

Denkmalgeschützte Gebäude

Schloß- und Kulturverwaltung (Stand: 1.6.2020)
Gehen Sie zu den angegebenen Adressen, um sich denkmalgeschützte Gebäude anzuschauen.
Wenn Sie den Links in den respektiven Straßennamen folgen, können Sie die Begründungen lesen. Mit dem Google-Browser läßt sich das Ergebnis automatisch übersetzen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den dänischen Text und wählen Sie 'Nach Deutsch übersetzen'.
AdresseBeschreibungerbautgeschützt seit
Slotsvej 48Gartenhaus und Zaunmauerum 18101986
Slotsvej 51Åhuset (Auenhaus). Wohnhausca. 18001945
Slotsvej 52Slotskroen (Schloßkrug). Hauptgebäude und Reisestallum 18501986
Slotsvej 54Gram Schloß. Ostflügel
Südflügel
- Umbau
Westflügel
ca. 1500-50
ca. 1670
ca. 1750
ca. 1750
1924
Slotsvej 56, 56 AZuchthof18841945
Slotsvej 63 A-BZiegelei Fachwerkhausca. 18001944

Quellen

Wikipedia

Trap, J.P (1864), Statistisk-topografisk Beskrivelse af Hertugdømmet Slesvig, Første Bind. G.E.C. Gad, Kjøbenhavn.

Wikipedia


-=≡ Homepage aktualisiert 14.04.2021 - Diese Seite aktualisiert 12.07.2020 ≡=-
© 2019-2021 - Britta Scholz