Bindeballe

Bindeballe ist ein Dorf mit einer Haltestelle der stillgelegten Vejle-Vandel-Grindsted Eisenbahn, die 1897 zwischen Vejle und Vandel eröffnet und 1914 bis Grindsted verlängert wurde. Die Bahnstrecke wurde 1957 stillgelegt.
Museum - HistorieIm Bahnhofsgebäude ist ein kleines Museum für die Bahnstrecke eingerichtet. Schalter und Wartesaal sind mit originalen Einrichtungsgegenständen wieder hergestellt.
Die Trasse ist heute der Wanderweg Bindeballestien, der von Vejle bis nach Billund führt.
Gegenüber der Haltestelle ist der Kaufmannsladen 'Bindeballe Købmandsgård', der ein aktives Museum ist. Die Besitzer haben seit 1973 den Laden im originalen Stil von 1897 geführt.
Karte über den Bindeballestien
Der westliche Teil des Bindeballestien führt auf der Eisenbahntrasse im Vejle Auental nach Billund. Auf der obigen Karte sind folgende Nummern so erklärt:
5 - Tørskind Grusgrav - ein fazinierender Landschafts- und Skulptenpark.
6 - Runkenbjerg - kleiner Hügelkamm mitten im Tal.
7 - Bindeballe Station und Kaufmannsladen - mit Zeltplatz, Museum, Ausstellung und Laden.
8 - Randbøldal Museum Austellung, Laden, Wasserexperimentarium und Wanderrouten.
9 - Røserne - eine große Sammlung kleiner Steinhaufen aus der frühen Eisenzeit.
10 - Kirstinelyst - das Tor zur Randbøl Heide, mit Zeltplatz und Shelter, einem primitiven Unterstand zum Schlafen.
11 - Syvårssøerne - die Siebenjahresseen, die von der Höhe des Grundwasserspiegels abhängen.
12 - Voldborg Sø - eine Naturperle mit reichhaltiger Fauna.

Quellen

Wikipedia
Bindeballe Købmandsgaard
Bindeballestien

-=≡ Homepage aktualisiert 14.04.2021 - Diese Seite aktualisiert 9.08.2020 ≡=-
© 2019-2021 - Britta Scholz